Vom Algenkaviar bis zur Dorade mit Koriander: Die Deutschland-Ausgabe 2018 des «Guide Michelin» schmückt 300 Restaurants, und damit mehr als je zuvor, mit Sternen.

Außerdem kürten die Tester des Hotel- und Restaurantführers am Dienstag in Potsdam den elften Drei-Sterne-Tempel. Küchenchef Jan Hartwig (Foto) aus dem «Atelier» im Münchner Hotel «Bayerischer Hof» freute sich über die höchste Auszeichnung. «So etwas kann man nicht erwarten, ich bin total zufrieden», sagte er und strahlte.

Michael Ellis, internationaler Direktor des Restaurantführers, bescheinigte der hiesigen Gourmet-Szene eine «große Dynamik» und weiter steigende Qualität. «Deutschland ist im internationalen Vergleich zu einem Top-Standort für hochklassige Küche geworden», sagte Ellis anlässlich der Sterne-Gala in der Metropolis-Halle in Potsdam-Babelsberg.

Im Harz hat allein das "Zeitwerk by Robin Pietsch" in Wernigerode einen Michelin-Stern erhalten.



In Kürze mehr auf goslarsche.de