Mehrere Bürgermeister aus dem Harzkreis, darunter Goslars Oberbürgermeister Oliver Junk (4.v.re.), haben am Mittwoch für die Seilbahnpläne des Investors Gerhard Bürger (2.v.re.) in Schierke geworben. Von der Seilbahn und dem geplanten alpinen Skihang am Winterberg profitiere die gesamte Region, betonten die Verwaltungschefs. Von der Landesregierung in Sachsen-Anhalt erhoffen sie sich, dass das dort bearbeitete Raumordnungsverfahren „schnellstmöglich“ beendet wird.
Das Vorhaben hakt derzeit am Naturschutz. Ein Gutachten des Landesamtes für Umweltschutz in Halle hatte ein Problem wegen geschützter Moorflächen erkannt. In einem weiteren Gutachten fällt die nach EU-Recht streng geschützte Moorwaldfläche deutlich kleiner aus.
Eingeladen zu dem Termin hatte die Bürgerinitiative „Pro Winterberg“, die für die Pläne des Hildesheimer Investors Gerhard Bürger kämpft. Bürger nahm ebenfalls an dem Termin teil. Mit dabei war auch Hartmut Möllring (5.v.re.), er war bis 2016 Wirtschaftsminister in Sachsen-Anhalts. Möllring stammt wie Bürger aus Hildesheim und ist mit ihm befreundet. Foto: privat