Für die Sanierung des Okeraner Stadtparks muss die Stadt tiefer in die Tasche greifen, als geplant. Ursprünglich waren Kosten von 360.000 Euro vorgesehen. Zwei Drittel davon, 240.000 Euro, waren als Förderung aus dem Programm „Zukunft Stadtgrün“ von Bund und Land eingeplant. Nach Vorgaben des niedersächsischen Sozialministeriums musste die Verwaltung das Konzept noch einmal überarbeiten und mehr „städtebauliche Maßnahmen“ aufnehmen, wie es in der neuen Beschlussvorlage heißt, die am 18. Januar im Bauausschuss beraten wird. Die neue Rechnung: Insgesamt kostet die Parksanierung 406.000 Euro, 270.000 werden durch das Förderprogramm abgedeckt, 136.000 Euro durch die Stadtkasse. Hinzu kommt, dass die Entschlammung des Parkteiches nicht förderfähig ist.


Mehr dazu »