Am Schießstand läuft es derzeit nicht rund: Nachdem am Donnerstag die deutschen Frauen im Einzel reichlich Fehler produziert hatten, sind auch die Männer am Freitag nicht glimpflich davon gekommen. Im Staffelrennen über 4 x 7,5 Kilometer beim Biathlon-Weltcup in Ruhpolding belegten sie nach insgesamt zehn Nachladern den vierten Platz. Das Quartett des Deutschen Skiverbandes (DSV) in der Besetzung Erik Lesser, Benedikt Doll, Arnd Peiffer und Simon Schempp hatte letztlich 1:26,5 Minuten Rückstand auf Sieger Norwegen (7 Fehler). Rang zwei ging an Frankreich (6), Dritter wurde Russland (4).