Bereits im Oktober 2012 landete in einer spektakulären Aktion eine Transall auf dem kleinen Flugplatz in Ballenstedt. Hintergrund war, dass die ausgemusterte Budeswehr-Transportmaschine von dort als Ausstellungsstück zum Luftfahrtmuseum Wernigerode gebracht werden sollte. Kurz vor dem Jahreswechsel landete wieder eine Transall für das Wernigeröder Museum in Ballenstedt. Warum gute fünf Jahre später erneut ein 30-Tonnen-Flugzeug auf der kurzen Landebahn aufsetzte und was mit den beiden Maschinen passiert, das hat Museumschef Clemens Aulich in der GZ-Wochenend-Reportage verraten.