Hielt  das Berichtsjahr 2017 manchen "brenzligen" Einsatz für die Kameraden ( hier Foto: Archiv Leifeld , Brandeinsatz Grubenstraße im Mai 2017) parat, wird es 2018 für die Döhrener spannend weitergehen. Dabei aber hoffentlich weniger mit Schadensgroßereignissen als mit dem Bau vom eigenen neuen Feuerwehrhaus. Und einen weiteren Schritt kündigte Ortsbrandmeister Martin Hauschke Samstagabend an: Wenn das FFW-Gebäude am DöhrenerKindergarten fertig gestellt ist, werden auch die Feuerwehren Klein und Groß Döhren unter nur noch einem Ortsbrandmeister näher zusammenrücken.