Leicht verletzt überstand gestern Nacht gegen 22.25 Uhr eine 35-jährige Autofahrerin einen Unfall im Bereich der Kreuzung Vor der Burg / Nord-Süd-Straße in Salzgitter-Gebhardshagen. Die Frau wollte mit ihrem Wagen von der Straße Vor der Burg nach rechts auf die Nord-Süd-Straße in Fahrtrichtung Salzgitter-Bad einzubiegen.

In dem Moment bemerkte sie einen Funkstreifenwagen, der von links kommend mit Sonder- und Wegerechten die Nord-Süd-Straße in Richtung Vor der Burg befuhr. Einsatzanlass war die Meldung, dass ein "Falschfahrer" mit einem Pkw auf der Nord-Süd-Straße in Richtung Salzgitter-Gebhardshagen fahren sollte.

Die 35-Jährige brachte ihren Pkw zum Stillstand, um dem Funkstreifenwagen freie Bahn zu verschaffen. Dies bemerkte ein 56-jähriger, der mit seinem Pkw hinter der 35-jährigen fuhr, zu spät und fuhr auf. Durch den Zusammenstoß wurde die 35-Jährige leicht verletzt, sie musste im Krankenhaus ambulant behandelt werden. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 5000 Euro.

Der gemeldete Falschfahrer konnte auf der Nord-Süd-Straße nicht mehr festgestellt werden. Wer in diesem Zusammenhang Hinweise zu dem Falschfahrer geben kann, meldet dies bitte der Polizei Salzgitter-Bad unter Telefon (05341) 825-0.