Der Streit um das kleine Clausthaler Krankenhaus zwischen den Krankenkassen und dem Land Niedersachsen spitzt sich zu. Die Arbeitsgemeinschaft der gesetzlichen Krankenkassen in Niedersachsen  haben laut dem Sozialministerium den Versorgungsauftrag gekündigt. Das würde der Klinik die Grundlage entziehen, weil sie nicht mehr mit den Krankenkassen abrechnen könnte. Wie es heißt, will Hannover der Kündigung widersprechen. Als wahrscheinlich gilt, dass der Streit vor Gericht landet und die Kündigung vorerst nicht wirksam wird. So steht es in einer Mitteilung aus dem Ministerium, mit der ein Schreiben der SPD-Landtagsabgeordneten Petra Emmerich-Kopatsch und Alexander Saipa beantwortet wird. Seit längerer Zeit ist bekannt, dass die Krankenkassen keine Notwendigkeit darin sehen, die Klinik zu betreiben. Unter anderem heißt es, es sei für die Grund- und Regelversorgung nicht  erforderlich.