Zum Förderprogramm "Städtebaulicher Denkmalschutz" für den historischen Stadtkern Zellerfelds gab es am Montagabend die erste Bürgerbereiligungsveranstaltung. In der proppenvollen Schützenklause hatten Bürgermeisterin Britta Schweigel, Wiebke Bruns vom Fachamt und Rolf Schütte von der Planungsgesellschaft BauBeCon eine ganze Menge Fragen zu beantworten. Anders als beim 2013 gescheiterten IEWK Clausthal werden in Zellerfeld nicht einzelne große, sondern eine größere Zahl kleinerer Einzelmaßnahmen innerhalb des Sanierungsgebietes gefördert. Der über zehn Jahre gestreckte Förderzeitraum ermöglicht es privaten und öffentlichen Vorhabenträgern dabei, ohne Planungsdruck eins nach dem anderen zu erledigen.


Mehr dazu »