Auf den Tischen liegen Luftschlangen. Marianne Schwab hat Quarkbällchen gebacken. Jedes Jahr in der Karnevalszeit plant der Bund der Vertriebenen (BdV), Ortsgruppe Bad Harzburg-Harlingerode, die Jahreshauptversammlung samt Eisbeinessen.
Und jedes Jahr wird die Ortsgruppe kleiner. 20 Mitglieder sind es jetzt noch, berichtet Vorsitzender Emil Schwab. Er selbst ist ein Urgestein der Vereinsarbeit. Seit 1972 im Vorstand, kann er sich noch daran erinnern, dass der BdV einen Kreisverband hatte. Der ist mittlerweile aufgelöst, die Ortsgruppe ist die letzte im Landkreis. Die Mitgliederzahlen haben sich in den vergangenen Jahren halbiert.


Mehr dazu »