Fast 100 Demonstranten trafen sich nach Angaben des Veranstalters am Dienstagabend auf dem Vienenburger Marktplatz zur Gegendemo. Das Goslarer "Bündnis gegen Rechtsextremismus" hatte unter dem Motto "Kein Licht für Nazis" dazu aufgerufen, friedlich und doch lautstark gegen den Fackelzug zu protestieren, den die Partei "Die Rechte" im Harly-Stadtteil angemeldet hat. Geschätzt kamen am Ende zwischen 20 und 30 Rechtsextreme, um der Opfer der Bombardierung Dresdens während des Zweiten Weltkriegs zu gedenken - ein Thema, das in  rechten Kreisen immer wieder gerne instrumentalisiert wird. Begleitet wurden beide Veranstaltungen, die nach rund 45 Minuten beendet waren, von einem Großaufgebot der Polizei. 


Mehr dazu »