Heute ist Donnerstag, 15. Februar 2018. Die Sonne macht heute mal eine Pause. Zwar geht sie um 7.33 Uhr auf und ist dann 9:57 Stunden bis 17.30 Uhr unterwegs, aber sie wird sich bei weitem nicht so schön zeigen wie in den letzten Tagen.

Wir starten heute um 17.00 Uhr übrigens in das "Jahr des Hundes". Also eigentlich begrüßen die Chinesen  nach dem traditionellen Mondkalender das neue Jahr. Und in China ist es dann schon Freitag.

Bei uns hallt der politische Aschermittwoch nach, aber die Tatsache, dass dabei der Harz und vor allem Goslar immer wieder in den Fokus rücken, hat allein mit der Person Sigmar Gabriel zu tun. Der Ex-SPD-Chef  Gabriel hat sich inzwischen bei Ex-SPD-Chef Martin Schulz entschuldigt. Ob der angenommen hat, blieb offen.

Derweil beschäftigt sich der Nachwuchs (nicht der ganz junge des Noch-Außenministers) mit den inhaltlichen Fragen. Juso-Chef Kevin Kühnert tourt durch Niedersachsen, spricht um 14.00 Uhr in Göttingen und um 19.30 Uhr in Hannover. #NoGroKo. Derweil will Bald-Parteichefin Andrea Nahles um 19 Uhr für die GroKo werben. Beim "politischen Ascherdonnerstag". Warum bloß hat man momentan immer das Gefühl, dass die Genossen ihrer Zeit hinterher sind...

Am Aschermittwoch war alles wie immer, die Politiker droschen aufeinander ein. Nur die AfD war doch für eine Überraschung gut. Nicht inhaltlich, da blieb es gewohnt fremdenfeindlich und populistisch. Aber während alle mit einem neuen verbalen Ausfall Björn Höckes rechnete, nutzte jetzt André Poggenburg die mediale Aufmerksamkeitslücke und zog über "Kümmelhändler" und Kameltreiber" her. Erbärmlich.

Schauen wir lieben auf die erfreulichen Dinge. Und die liefern derzeit zuverlässig die deutschen Athleten bei den olympischen Spielen in Südkorea. Neun Entscheidungen sollen heute in Pyeongchang fallen (so es der Wind will und zulässt). Und wenn Biathlon gleich doppelt und auch noch Rodeln auf dem Terminplan steht, wächst die Hoffnung auf weiteres Edelmetall für das deutsche Team:

  • 02.00 – 07.25 Uhr: Ski alpin – Frauen – Riesenslalom
  • 02.00 – 05.45 Uhr: Eiskunstlauf – Paare – Kür
  • 03.30 – 05.10 Uhr: Ski alpin – Männer – Abfahrt
  • 06.35 – 07.50 Uhr: Snowboard – Männer – Cross
  • 07.30 – 09.10 Uhr: Langlauf – Frauen – Freistil 10 km
  • 09.15 – 11.15 Uhr: Biathlon – Frauen – Einzel, 15 km
  • 12.00 – 14.10 Uhr: Eisschnelllauf – Männer – 10.000 m
  • 12.30 – 14.30 Uhr: Biathlon - Männer – Einzel, 20 km
  • 13.30 – 14.45 Uhr: Rodeln – Mixed – Teamstaffel

Wintersport beschäftigt nicht allein die Top-Athleten im fernen Pyeonchang. Mit Blick auf den Klimawandel werfen die Medien mit schöner Regelmäßigkeit einen skeptischen Blick auf Harzer Wintersportpläne. "Harz, mein Harz, was soll das geben?", titelt jetzt die Süddeutsche Zeitung. Schön geschrieben, aber nichts Neues...

Und wie schön Wintersport im Harz sein kann, dokumentiert ein Foto von Lothar Biener, aufgenommen an der Hanskühnenburg.