Am Dienstag gegen 22.40 Uhr wurde ein Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Schwanebecker Straße in Halberstadt gemeldet. Nach ersten Erkenntnissen hatte ein 70-jähriger Mieter in seiner Wohnung eine Kerze in einen Topf gestellt, um diese abzubrennen. In der weiteren Folge war er eingeschlafen und es kam zum Brand. Durch den ausgelösten Alarm eines Rauchmelders wurde er geweckt und verließ umgehend die Wohnung. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr evakuierten die Anwohner weiterer gefährdeter Wohnungen. Durch die Brandeinwirkungen und die Löscharbeiten ist die Wohnung derzeit nicht bewohnbar. Es entstand ein Sachschaden von rund 10.000 Euro. Der Mann wurde wegen des Verdachts einer Rauchgasintoxikation im Klinikum behandelt.