Die Gebäude der Haupt- und Realschule sowie des Robert-Koch-Gymnasiums sollen in diesem Jahr einen barrierefreien Verbindungsweg bekommen. Geplant sei, die auf dem abschüssigen Schulgelände untereinander angeordneten Gebäude über eine Verbindungsrampe „rollstuhlgerecht“ zu erschließen. Der bisherige Weg ist von Treppen unterbrochen. Die Kosten seien auf rund 250.000 Euro veranschlagt, teilt Landkreis-Pressesprecher Maximilian Strache mit.


Mehr dazu »