Mit seinem vierten Soloprogramm „Realipätztheorie“ stellt sich Axel Pätz am Samstag den Mysterien des Alltags. Das Tastenkabarett beginnt um 20 Uhr im Glückauf-Saal, veranstaltet vom Verein FoKuS. Bei Axel Pätz ist keine graue Theorie am Werk, seine Auftritte sind mitreißend unterhaltsam. Mit klaren Worten und viel Musik schildert er einfallsreich, sprachgewandt und überspitzt den absurden Alltag. Es wäre sträflich, den Hochgenuss seiner skurrilen und zugleich klugen Weltsichten zu versäumen. Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 20 Euro, an der Abendkasse 21 Euro. Vorverkaufstellen sind in der Stadtbibliothek „Alter Bahnhof“ und in der Grosse’schen Buchhandlung. Reservierung unter j.reusing@t-online.de.