Harzflechten sind das Thema eines Vortrages zu dem der Naturwissenschaftliche Verein am Mittwoch, um 19 Uhr in das Goslarer Museum (bitte Seiteneingang benutzen) eingeladen wird. Referent ist Dr. Hans-Ulrich Kison aus Quedlinburg. Mit dem Band 16 der Schriftenreihe aus dem Nationalpark Harz werden knapp 600 Flechtenarten vorgestellt, die im Gebiet des Nationalparks nachgewiesen wurden bzw. heute noch vorhanden sind. Der Nationalpark Harz schließt damit eine Lücke in der Dokumentation seiner Artenvielfalt. Die Flechten fallen oft erst auf den zweiten Blick auf und besiedeln solche Standorte, in denen keine Konkurrenz durch schneller wachsende Arten gegeben ist. Dazu lädt der Verein alle Mitglieder und Interessierten ein. Der Eintritt ist frei