Mehr als 20.000 Euro sollen in diesem Jahr aufgewendet werden, um die Straßenbeleuchtung zu verbessern und dunkle Stellen auszuleuchten. Darauf hat sich der Bau-, Umwelt- und Naturschutzausschuss (BUN-A) in seiner jüngsten Sitzung verständigt und dem Verwaltungsausschuss einen entsprechenden Vorschlag unterbreitet. Das Geld ist im Haushalt bereits eingeplant, weil der Rat bei den Haushaltsplanberatungen 2015 ein Mehrjahresprogramm für den Zeitraum 2016 bis 2019 beschlossen hatte.


In Klein Döhren soll im Rotheweg eine Lampe versetzt und auf einen anderen Mast umgerüstet werden. Eine Laternen-Versetzung ist auch in Dörnten in der Neue Reihe/Am Süllbach beabsichtigt, um den Fußweg besser auszuleuchten. Beide Maßnahmen kosten insgesamt knapp 5000 Euro.


Mehr dazu »