Der laute Alarm eines Brandmelders schreckte Mitbewohner eines in der Fritz-Fischer-Straße gelegenen Mehrfamilienhauses am getsrigen Dienstag gegen 16.28 Uhr auf. Die über Notruf herbeigerufenen Polizeibeamten evakuierten das Haus und drangen gewaltsam in die brandbetroffene Wohnung ein, da deren Bewohner abwesend waren. In einem Badezimmer löschte die eintreffende Feuerwehr eine brennende Holzdecke. Es entstand ein Gebäudeschaden von mehreren tausend Euro. Nach dem gegenwärtigen Stand der Ermittlungen geht die Polizei von einem elektrotechnischem Defekt aus.