Pfarrer Martin Fiedler aus der Kirchengemeinde Schlewecke/Göttingerode ist der einzige Kandidat für das Propstamt in Schöppenstedt. Das teilte heute die Landeskirche Braunschweig mit. Die Kirchenregierung habe ihn im Benehmen mit dem Propsteivorstand Schöppenstedt und der Gemeinde St. Stephanus in Schöppenstedt am Dienstag nominiert. Die Wahl erfolgt durch die Propsteisynode am 17. April in Schöppenstedt. Zuvor wird sich Fiedler am 8. April der Propsteisynode Schöppenstdt vorstellen.
Martin Fiedler ist seit 1996 Pfarrer der Kirchengemeinde Schlewecke/Göttingerode und seit 2005 auch stellvertretender Propst der Propstei Bad Harzburg. Seit 2006 gehört er außerdem der braunschweigischen Landessynode und seit 2014 der Kirchenregierung an. Sein Theologiestudium absolvierte er in Erlangen, Kiel und Oberursel, bevor er seine erste Pfarrstelle im Pfarrverband Salzdahlum (Propstei Wolfenbüttel) erhielt. 


Mehr dazu »