Nach einem unverschuldeten Crash mit Max Verstappen sprach sich WM-Spitzenreiter Sebastian Vettel noch unmittelbar nach dem Formel-1-Spektakel von Shanghai mit dem ungestümen Youngster aus.

Ein viel zu aggressives Überholmanöver des wilden Red-Bull-Piloten zwölf Runden vor Schluss raubte dem deutschen Ferrari-Star am Sonntag schließlich alle Chancen auf seinen dritten Saisonsieg nacheinander und warf ihn bis auf Position acht zurück. Vettel erlitt auch wegen eines verpatzten Boxenstopps beim sechsten Grand-Prix-Erfolg des furiosen Red-Bull-Fahrers Daniel Ricciardo seinen ersten WM-Dämpfer.


Mehr dazu »