Zu einer Informationsveranstaltung zum Juli-Hochwasser 2017 lädt die Gemeinde Schladen-Werla heute die Bürger ein. Nach der Eröffnung der Veranstaltung durch Bürgermeister Andreas Memmert wird Saskia Bindick vom Niedersächsischen Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) in einem Vortrag die Ursachen und Auswirkungen des Juli-Hochwassers im nördlichen Harzvorland erläutern und auf das Thema Hochwasserschutz eingehen.

Anschließend berichtet Memmert über das „Integrierte Flussgebietsmanagement Nördliches Harzvorland – Forderungen an die Landesregierung“. Im ganzheitlichen Hochwasserschutzmodell „Nördliches Harzvorland“ sind seit dem Jahr 2012 etwa 120 Hochwasserschutzmaßnahmen identifiziert und geplant worden, die den Hochwasserschutz deutlich verbessern würden.

Die Veranstaltung beginnt heute um 19 Uhr im DGH Schladen, sie dauert bis etwa 21 Uhr. (Foto: GZ-Archiv, Gereke)