Tröpfchen für Tröpfchen – Jahrtausend für Jahrtausend. So ist die Rübeländer Baumannshöhle in weiten Teilen zu dem geworden, was sie ist. Und das sie es heute noch ist, hat das Naturwunder einem Aspekt zu verdanken, der sich vor 350 Jahren zugetragen hat. Der Braunschweiger Herzog Rudolf August erließ nämlich angesichts der damaligen Zerstörungen an den Tropfsteinen am 10.April 1668 eine Verordnung zum Schutz der Höhle – sie ist damit das Naturdenkmal Deutschlands, und vielleicht sogar weltweit, das als erstes unter Schutz gestellt wurde.


Mehr dazu »