Einer von Carl Reuß’ Verdiensten, jener Goslarer Oberförster, der im April von 100 Jahren starb, ist die Aufforstung der einst für den Bergbau abgeholzten Nordhänge des Harzes. Auch jetzt muss wieder großflächig aufgeforstet werden. Denn der im Januar wütende Orkan „Friederike“ hat vielerorts große Schneisen der Verwüstungen hinterlassen. So auch in dem Waldstück bei Könneckenrode, dass Friedrich von Wallmoden gehört.


Mehr dazu »