Offensichtlich falsche Polizeibeamte hatten sich gestern Mittag unter dem Vorwand, mögliche Spuren einer Straftat zu sichern, Zugang in die Wohnung eines Ehepaares im Wilhelm-Kunze-Ring in Salzgitter-Lebenstedt verschafft. Bei ihrer vermeintlichen Spurensicherung entwendeten sie Bargeld. Zur Schadenshöhe können derzeit noch keine Angaben gemacht werden.

Die beiden Täter werden wie folgt beschrieben: ca. 35 Jahre alt, ca. 180-185 cm Körpergröße, beide schlank, dunkel gekleidet, kurze schwarze Haare, "südosteuropäisches Aussehen".

Zeugen oder auch weitere Geschädigte werden gebeten, sich mit der Polizei in Salzgitter-Lebenstedt in Verbindung zu setzen. Sollte es in Zukunft ähnliche Fälle geben, sollte die Dienststelle der Polizei oder gar der Notruf angewählt werden. In keinem Fall sollten Personen in die Wohnung gelassen werden, wenn man sich nicht absolut sicher ist, dass es sich tatsächlich um echte Polizeibeamte handelt. Die Polizei bietet Informationsveranstaltungen an, Termine können mit der Polizei in Salzgitter-Lebenstedt, Telefon (05341) 18970, vereinbart werden.