Die Gasleitung eines Wohnhauses beschädigte ein 62-jähriger Langelsheimer nach Polizeiangaben am Montag gegen 18 Uhr bei Baggerarbeiten in der Dr.-Heinrich-Jasper-Straße. Weil er fürchtete, das Gas aus der beschädigten Hausanschlussleitung austreten würde, dichtete der Mann das Leck behelfsmäßig mit Klebeband ab und rief danach die Feuerwehr. Dies konnte allerdings kein austretendes Gas messen. Schließlich übernahm ein Mitarbeiter der Harz Energie die weiteren Schritte.