Feiernd zog Montagnacht gegen 23.00 Uhr eine Gruppe von etwa 15 Jugendlichen durch Halberstadt, als es zu tätlichen Auseinandersetzungen kam. Nach ersten Erkenntnissen gesellten sich zwei junge Männer mit Migrationshintergrund zu der Gruppe. Ein 25-jähriger Afghane versuchte, körperlich einer 17-jährigen Halberstädterin näher zu kommen. Die junge Frau ließ dies nicht zu und stieß ihn weg. Daraufhin schlug er sie mit der flachen Hand in das Gesicht.

Ein Freund aus der Gruppe, ein 17-jähriger Halberstädter, wollte schlichten und griff ein. Der Begleiter des Afghanen, ein 25-jähriger Iraner, wollte ebenfalls seinen Freund verteidigen und drohte dem 17-jährigen Halberstädter. Die beiden jungen Männern gerieten handfest aneinander. Es gelang der Gruppe, die Raufbolde zu trennen.

Beim Eintreffen der Polizei flüchtete der Iraner in Richtung Schwanebecker Straße. Den eingesetzten Beamten gelang es, den Flüchtenden zu stellen. Bei den Anschlussmaßnahmen konnte bei allen vier Beteiligten Atemalkoholgeruch festgestellt werden. Bei dem tatverdächtigen Iraner ergab der freiwillig durchgeführte Atemalkoholtest einen vorläufigen Wert von 1,08 Promille und bei dem Afghanen einen Wert von 1,64 Promille. Die Beamten leiteten Ermittlungsverfahren ein.