Die abgebrochene Partie der 1. Fußball-Nordharzklasse zwischen der SG Wolfshagen/Lautenthal und der SG  Lochtum/Vienenburg bekommt ein Nachspiel. Die SG Wolfshagen/Lautenthal will das Bezirkssportgericht anrufen, da sie das vom Kreissportgericht verhängte drastische Strafmaß als überzogen ansieht. "Im Urteil stehen gewisse Anschuldigungen drin, die wir so nicht gelten lassen können", sagt Jürgen Schaper, Vorsitzender des TSV Wolfshagen. Auch ein Zivilprozess steht noch bevor. Der Unparteiische, dem nach der Partie ein Verantwortlicher der SG Wolfshagen/Lautenthal einen Faustschlag ins Gesicht verpasst haben soll, hat Strafanzeige gestellt.


Mehr dazu »