Nach der Feier des Ensembles der örtlichen Kleinkunstbühne in Heckenbeck begab sich eine 20-jährige Frau zusammen mit einem 38-jährigen Bekannten in der Nacht zum Sonntag gegen 2.30 Uhr auf einen gemeinsamen Spaziergang und traf dort in der Kreuzstraße auf einen weiteren 32-jährigen Bekannten aus dem Bad Gandersheimer Ortsteil. Zwischen den allesamt alkoholsierten Beteiligten entwickelte sich ein Streitgespräch, in dessen Verlauf, laut Aussage der Frau, der 32-Jährige eine Schußwaffe gezogen haben und einen Schuss ins Erdreich abgegeben haben soll. Die Frau flüchtete zurück in das Theater und benachrichtigte die Polizei. Diese konnte den Beschuldigten wenig später ermitteln und die angebliche Tatwaffe sicherstellen. Der Mann befand sich als Jäger rechtmäßig im Besitz der Pistole, streitet aber ab, geschossen zun haben. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.