Von einer Überraschung in die nächste kamen Beamte des Polizeikommissariats Quedlinburg, als sie am Samstag gegen 3.39 Uhr einen Opel Combo stoppten und den Fahrer überprüften. Am Fahrzeug befanden sich Kennzeichen, die für ein anderes Fahrzeug ausgegeben worden waren. Der 34-jährige Quedlinburger am Steuer war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und stand zudem unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln.

Bei der Durchsuchung des Mannes und des Fahrzeuges wurden weitere Betäubungsmittel gefunden, deren Menge darauf hindeutet, dass der Verdächtige mit den Drogen Handel treiben könnte. Eeine weitere Überprüfung des 34-Jährigen ergab, dass gegen den Mann mehrere Haftbefehle aktiv sind. Die Spritztour endete mit der Unterbringung in der Justizvollzugsanstalt.