Gleich drei Einbruchdiebstähle aus Pkw registrierte die Polizei in Salzgitter am Samstagabend. Noch ungeklärt ist in einem Fall, wie die Diebe ins Fahreuginnere gelangten. Der Wagen war zwischen 18.00 und 20.25 Uhr an einer Pferdekoppel an der K33 abgestellt worden. Eine Geldbörse wurde aus dem Handschuhfach entwendet, die aber wenig später als Fundsache abgegeben wurde. Es fehlten lediglich 20 Euro, sämtliche Dokumente waren zur großen Freude der Eigentümerin noch vorhanden.

In den beiden anderen Fällen gingen die Einbrecher weit weniger feinfühlig vor und zerschlugen an zwei Pkw, die am Solewellenbad und am Elisabeth-Krankenhaus standen, hintere Seitenscheiben. Aus einem Wagen verschwand eine Umhängetasche mit diversen Papieren, in dem anderen Fahrzeug wurden offenkundig die Taschen zweier auf der Rückbank liegenden Jacken durchsucht. Beute machten die Einbrecher in diesem Fall aber nicht.