„Der Mann, der nicht mitspielt“ ist die Geschichte des Privatdetektivs Hardy Engel, ein gescheiterter deutscher Schauspieler, der in den sagenhaften wilden 1920er Jahren in Hollywood ermittelt. Der Schriftsteller und Erfinder von Detektiv Engel, Christof Weigold (Foto: Dolle), ist aber der Mann, der mitspielt: In dieser Woche erhielt er in der stimmungsvollen Atmosphäre im Innenhof von Schloss Wernigerode den ersten „Harzer Hammer“. Vergeben wird der mit 1000 Euro dotierte Preis vom „Mordsharz-Festival“, das am Mittwoch eröffnet wurde und am Samstag nach Terminen in Wernigerode, Herzberg, Nordhausen und Goslar zu Ende geht. Das Festival präsentiert regelmäßig bekannte Autoren und Schauspieler und beweist, dass sich eine zugkräftige Veranstaltung etabliert hat, die das dem Krimi-Genre feiert.