Hygiene, OP-Sicherheit, Arzneimittel, die richtige Medikation und deren moderne Verteilung: Wer im Krankenhaus gesund werden will, der muss sicher sein können und darauf vertrauen dürfen, dass alles stimmt – der Internationale Tag der Patientensicherheit am Montag, 17. September, hat in diesem Jahr den thematischen Schwerpunkt „Digitalisierung“; auch sie hat das Gesundheitswesen erfasst und ist nicht mehr aus dem Klinikalltag wegzudenken. Die Asklepios Harzkliniken in Goslar und die Asklepios Kliniken Schildautal in Seesen wollen am Montag zeigen, welchen Stellenwert die Patientensicherheit bei ihnen hat: In Goslar können sich Interessierte am kommenden Montag von 10 Uhr an im Foyer an Stelltafeln rund um das Thema informieren, in den Asklepios Kliniken Schildautal in Seesen gibt es an dem Tag zwischen 10 und 14.30 Uhr in der Eingangshalle Aktionen und Infostände dazu.
Das Seesener Programm:

  • Hygiene -Überprüfung der Händedesinfektion mit einer „UV-Box“
  • OP-Sicherheit (Checkliste, Patientenarmband)
  • Vorführung eines Unfallszenarios
  • Medikamentensicherheit (Vorstellung eines vollautomatischen computergestützten Medikamente-Verpackungssystems, der so genannten „Unit-Dose“)
  • Sturzprophylaxe
  • Reanimationstraining