Nur noch im kleinen Rahmen findet an diesem Wochenende das Schreiberhauer Heimattreffen statt – das mittlerweile nur noch als „Stammtisch“ bezeichnet wird. Zum 37. Mal treffen sich die ehemaligen Schreiberhauer. Nach Krieg und Vertreibung war Bad Harzburg für sie als Patenstadt ein Ort geworden, an dem man sich regelmäßig wiedersehen konnte. Kamen einst Hunderte von ehemaligen Bewohnern des heute polnischen Szklarska Poreba, sind es an diesem Wochenende nur noch knapp 30. Am Samstagvormittag um 10 Uhr besuchen sie gemeinsam die Heimatstube in der Remise, am Nachmittag ist ein Ausflug zur Marienteichbaude und zum Wildkatzengehege vorgesehen, abends und Sonntagvormittag ab 10.30 Uhr finden ein gemütliches Beisammensein im Palmen-Café statt.