Die Schreiberhauer Heimattreffen waren über Jahrzehnte Großereignisse in Bad Harzburg. Bis zu 1000 der ehemaligen und nach dem Krieg vertriebenen Bewohner der heutige polnischen Stadt Szklarska Poreba kamen alle zwei Jahre aus ganz Deutschland nach Bad Harzburg. Die Kurstadt wurde ihnen zum Ort der Erinnerung an gemeinsame Zeiten. Doch die Jahre forderten ihren Tribut. Die Heimatgemeinschaft wird immer kleiner, die ehemaligen Schreiberhauer sterben aus. Gerade einmal 40 Teilnehmer hat das diesjährige Heimattreffen noch, es ist auch erstmals nur noch als Stammtisch deklariert. Im Rathaus wurde am Samstagvormittag in Erinnerungen an vergangene Treffen geblättert (Foto), nebenan in der Heimatstube konnten die Exponate aus Schreiberhau angeschaut werden.