Das Werner-von-Siemens-Gymnasium soll einen Anbau mit sechs Unterrichtsräumen erhalten, dafür hat der Kreistag grünes Licht gegeben. Von rund 5 Millionen Euro Gesamtkosten gehen die Schätzungen aus, allein für die Planungskosten werden im Haushalt für das kommende Jahr zunächst 250.000 Euro vorgesehen. Die eigentliche Bauphase soll dann 2020 beginnen. Die Schülerzahlen sind in den zurückliegenden Jahren stetig gestiegen, so dass die Schule schon jetzt aus allen Nähten platzt. Zum Start des Schuljahres 2020/21 wird mit der Rückkehr zum Abitur nach 13 Schuljahren (G 9)  die Schülerzahl nochmals schlagartig steigen.


Mehr dazu »