Ab Dienstag, 16. Oktober,  ist die L 519 zwischen St. Andreasberg und der B27 für zwei Wochen gesperrt. Das teilt die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit. Grund sind umfangreiche Baugrunduntersuchungen an der Fahrbahn. Dafür müssen auf der gesamten Strecke Bohrkerne entnommen und Schürfe durchgeführt werden.

Die Vollsperrung sei auf der engen und kurvenreichen Strecke zwingend erforderlich. Der Verkehr wird von St. Andreasberg über die L 520 nach Odertal und von dort auf der B 27 entlang des Oderstausees bis zum Oderhaus und umgekehrt umgeleitet.