Zwei Lkw sind am Donnerstag gegen 11.10 Uhr auf der B6 in der Nähe von Quedlinburg zusammengeprallt. Einer der Fahrer wurde dabei eingeklemmt und musste schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht werden. Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen habe der Fahrer eines rumänischen Sattelzuges versucht, sich vom Standstreifen aus in den fließenden Verkehr in Richtung Bernburg einzuordnen, so die Polizei. Dabei habe er einen slowakischen Lkw auf dem rechten Fahrstreifen übersehen. Dessen 36-jähriger Fahrer habe nicht mehr rechtzeitig reagieren können und sei auf den mit Aluminiumschrott voll beladenen Sattelzug aufgefahren. Erst die Feuerwehr habe den Mann aus seinem Fahrerhaus befreien können. Der Fahrer des rumänischen Sattelzuges blieb unverletzt. Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge stark beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die B 6 wurde ab der Anschlussstelle Quedlinburg-Zentrum vollgesperrt. Warum sich der rumänische Sattelzug zum Unfallzeitpunkt auf dem Standstreifen befand, ist bislang noch unklar. Foto: Polizei