Gute Nachricht für Wintersportler im Harz: Das alpine Skigebiet auf dem Sonnenberg in der Nähe des Braunlager Ortsteils St. Andreasberg bleibt erhalten. Das sagte Bürgermeister Stefan Grote (SPD) der Deutschen Presse-Agentur. Nach dem Rückzug des bisherigen Betreibers der Skianlagen im Sommer stand die Zukunft des Skigebiets lange Zeit infrage.

Die Stadt werde dem bisherigen Betreiber die Liftanlagen auf dem 853 Meter hohen Berg abkaufen und neu verpachten, sagte Grote. «Wir stehen in aussichtsreichen Gesprächen mit mehreren Interessenten. Ich gehe angesichts des derzeitigen Verhandlungsstands zu 100 Prozent davon aus, dass auch in diesem Winter Skibetrieb möglich ist.»

Der Nationalpark Harz als Eigentümer des Areals ist nach eigenen Angaben mit dieser Lösung einverstanden. Der Sonnenberg ist eines von rund einem Dutzend Skigebieten im Harz. Es gibt vier Liftanlagen und mehrere unterschiedlich anspruchsvolle Pisten.