Zum Gedenken an die Opfer der Überfälle von SA und SS auf jüdische Bürgerinnen und Bürger in Bad Harzburg am 9. und 10. November 1938 laden der Verein Spurensuche Harzregion und die Luthergemeinde Bad Harzburg heute zu einer Veranstaltung ein. Um 17 Uhr wird im Badepark der sechste Bad Harzburger Geschichtspunkt am Schalom-Denkmal eingeweiht. Etwa hier hatten sich am 10. November 1938 Harzburger SA-Leute versammelt, um die jüdischen Bürger zu terrorisieren, heißt es in der Einladung zu der Veranstaltung. In das Thema wird historisch eingeführt, der Toten gedacht und an den Frieden erinnert. Außerdem wird auf den Metallröhren des Kunstwerks ein musikalisches Schlagwerk-Arrangement als Weltpremiere aufgeführt. Um 18 Uhr wird zur Gedenk- und Nachdenkstunde ins Haus der Kirche eingeladen. Dort werden Zeitdokumente präsentiert, gelesen von Mitgliedern der Luthergemeinde und des Vereins Spurensuche. Die musikalische Begleitung übernimmt Bernd Krage-Sieber.