Mit einem Eilantrag will die FPD-Ratsfraktion darauf hinwirken, dass die Stadt noch in diesem Jahr 100.000 Euro für den Umzug der Jugend- und Kulturarbeit in den Alten Bahnhof zurückstellt, um im Jahr 2019 darauf zurückgreifen zu können. Als erstes Gremium befasste sich vorige Woche der Finanz- und Wirtschaftsausschuss mit dem Antrag, indem er zunächst einmal die Eilbedürftigkeit bestätigte. Inhaltlich tat sich das Gremium allerdings schwer, auf den Kurs der Liberalen einzuschwenken.


Mehr dazu »