Eine Spritztour quer durch Engelade - unter anderem über den Friedhof und eine Pferdekoppel - unternahm scheinbar ein unbekannter Fahrzeugführer Samstagnacht und hatte dabei allem Anschein nach auch noch reichlich Spaß.

Wie jetzt die Polizei berichtet, stellte eine Hausbewohnerin am Sonntagmorgen fest, dass in der Nacht jemand mit einem bislang unbekannten Fahrzeug über die Pferdekoppel hinter ihrem Haus gefahren war und dabei ein Gatter beschädigt hatte. Samstagnacht hatte die Anwohnerin vor ihrem Haus Gelächter und Stimmengewirr gehört. Sie hatte zu diesem Zeitpunkt angenommen, dass sich Fußgänger verirrt hatten.

Die Polizei geht deswegen davon aus, dass mindestens zwei Personen im Auto gesessen haben müssen. Mindestens eine davon dürfte ortskundig gewesen sein, wie die Fahrtroute vermuten lässt. Aufgrund der Spuren, die auch über ein Nachbargrundstück führten und sich in der Ildehäuser Straße neben der Kirche verliefen, geht die Polizei außerdem davon aus, dass das Fahrzeug ein Auto war. Die Grundstücksbesitzer stellten Strafanträge wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung. Der Fahrweg dürfte von der derzeit gesperrten K57 (Verlängerung der Berliner Straße) über den dortigen Pendlerparkplatz, dann über einen Feldweg, mehrere Wiesen, eine Behelfsbrücke über die Nette und schließlich über das besagte Grundstücke nach Engelade geführt haben. Die Grundstücksbesitzer stellten Strafanträge wegen Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung. 

Für wahrscheinlich hält die Polizei es auch, dass die Taten mit der Sachbeschädigung auf dem Seesener Friedhof im Zusammenhang stehen. Dort fuhr am Samstag gegen 20.30 Uhr ein Unbekannter über das Friedhofsareal und hielt sich nicht damit auf, das Friedhofstor zu öffnen. Um vom Gelände herunterzukommen, fuhr er einfach hindurch. Eine Zeugin beobachtete den grauen Kombi, konnte jedoch das Kennzeichen nicht ablesen.

Insgesamt entstand den verschiedenen Geschädigten ein Schaden in Höhe von über 1000 Euro. Zeugen, die Hinweise zu der Tat auf dem Friedhof oder den Taten in Engelade geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei Seesen unter der Nummer  (05381) 9440 zu melden.