Fast 60.000 Euro hat der Wintersportverein Braunlage (WSV) in einer Crowdfunding-Aktion zur Planung einer neuen Skischanze am Brockenweg gesammelt. Der WSV geht dabei von Kosten um die acht Millionen Euro aus. Doch wie viel es wirklich ist und wie hoch die Folgekosten sind, will jetzt die Stadt Braunlage prüfen lassen, wie Bürgermeister Stefan Grote auf Anfrage mitteilte.
„Der WSV hat in seiner Planung unter anderem die Abschreibungen nicht aufgeführt“, erklärt Grote. Unklar sei auch, ob im Bereich des Brockenwegs aus naturschutzrechtlichen Gründen überhaupt eine weitere Sportstätte errichtet werden dürfe. Und auch nicht abschließend geklärt sei die Eigentumsfrage.


Mehr dazu »