Ein 27-jähriger gebürtiger Afghane hat in der Silvesternacht seine getrennt von ihm lebende 20-jährige Ehefrau mit einem Messer attackiert und schwer verletzt. Wie die Polizei meldet, kam es gegen 1.15 Uhr an der Ecke Marktplatz/Fleischscharren zu einem Streit. In dessen Verlauf zückte der Mann die Waffe und verletzte seine Ehefrau, ebenfalls aus Afghanistan stammend, an der rechten Wange sowie am Rücken. Auch ein befreundetes Pärchen der Frau wurde laut Polizeiangaben von dem Täter attackiert, aber nicht verletzt. Wie ein Augenzeuge berichtete, schleppte sich die verletzte 20-Jährige nach der Attacke in Richtung Innenhof der Gaststätte "Schiefer", wo eine Silvesterfeier stattfand. Dort wurde sie erstversorgt, später von einem Notarzt behandelt und ins Krankenhaus gebracht. Der 27-jährige Täter ist seit der Nacht auf der Flucht. Die Polizei fahndet nach ihm und bittet Zeugen, die Angaben zur Tat machen können, sich unter der Rufnummer (05321) 339-0 zu melden. 


Mehr dazu »