In vielen Wohnstuben ist diese Arbeit bereits erledigt – nun auch im Rosengarten: Der Weihnachtskrempel ist weggeräumt. Nur dass im Rosengarten ein wenig mehr Arbeit dahintersteckt als daheim, wo man Kartons vollpackt und sie auf den Dachboden schleppt. Für die wuchtigen Holzfiguren sind ein Kran und viele Helfer erforderlich. Da es die zweite Krippensaison im Rosengarten war, ging die Abbauarbeit am Mittwoch schon vergleichsweise routiniert von der Hand. Zumal die „Mutter“ des Projektes, Marianne Schirrmeister vom Team des Kirchenladens, viele willige Helfer hatte animieren können.


Mehr dazu »