Der Hilferuf der Osteroder Tafel, die wegen Personalmangels vorübergehend schließen musste, ist gehört worden. „Es haben sich viele Menschen aus Osterode, Herzberg und sogar Duderstadt gemeldet, die uns helfen wollen“, sagte Schatzmeisterin Christiane Oestern. Darunter seien auch sechs Freiwillige, die den Fahrdienst übernehmen wollen. Denn die Lebensmittel müssen in einem Umkreis von etwa 60 Kilometern von den Supermärkten abgeholt und rechtzeitig zu den Tafelzeiten in die Zentrale Osterode und zu den Außenstellen Bad Lauterberg, Barbis, Scharzfeld, Duderstadt, Gieboldehausen und Bad Grund gebracht werden.


Mehr dazu »