Zwei Anrufe angeblicher Kriminalbeamten bei Bürger aus Braunlage und St. Andreasberg registrierte die Polizei in Braunlage am Samstag zwischen 18.45 und 19.00 Uhr. Die Anrufer fragten nach Geld und Wertgegenständen und gaben vor, dass sie im Rahmen von Ermittlungen zwei Täter festgenommen hätten, wodurch sie zu den Angerufenen gelang seien. Zur Sicherheit wollten die angeblichen Polizisten dann die Wertsachen und Bargeld der Angerufenen entgegen nehmen.
Die angerufenen Bürger aus Braunlage und St. Andreasberg reagierten in den Situationen genau richtig, sie machten keine Angaben zu Wertsachen oder Bargeld und legten einfach auf. Anschließend erstatteten sie Anzeige bei der echten Polizei in Braunlage. Ein Schaden ist glücklicherweise nicht entstanden. In diesem Zusammenhang wird, wie bereits mehrfach geschehen, nochmals darauf hingewiesen, dass Polizeibeamte keine Wertsachen oder Bargeld von Bürger entgegennehmen oder danach fragen.