Das Schulenberger Eventteam (SET), die Interessengemeinschaft des Ortes, hat eine neue Veranstaltung ins Leben gerufen, den Tannenbaum-Weitwurf. „Ich bin begeistert von der Beteiligung der Bürger“, freute sich Shirley Beck vom SET.
Rund 50 Teilnehmer waren zum ersten Wettbewerb gekommen. Der Regen bei null Grad Celsius konnte den fröhlichen Menschen nichts anhaben. Gut gelaunt gingen sie in drei Klassen an den Start. Kinder, Damen und Herren beteiligten sich in getrennten Gruppen. Dann flogen am Minigolfplatz in der Ortsmitte die Bäume. Die Zuschauer stärkten sich mit Schmalzbroten und Glühwein, während die Spannung stieg. Bei den Kindern sicherte sich Tynn Tran den ersten Platz, sein Baum flog 4,91 Meter weit. Sein Preis war ein Skateboard. Damensiegerin wurde Jana Archibald mit 5,25 Metern, sie gewann eine Kiste Sekt. Den Kasten Bier sicherte sich der Herrensieger Detlef Seidel mit 6,45 Metern (Foto: Jung).