Uwe Gensheimer ließ sich seine Begeisterung über den bisherigen Verlauf der Heim-WM zumindest nicht anmerken. Der Kapitän der deutschen Handballer sprach vor dem richtungsweisenden WM-Spiel am Montagabend (18.00 Uhr/ARD) gegen Russland mit gewohnt ruhiger Stimme.

Was der Weltklasse-Linksaußen aber deutlich machen wollte, war unmissverständlich: Seine Teamkollegen sollen vor der Partie gegen die Russen auf keinen Fall schon an den Höhepunkt gegen Weltmeister Frankreich am Dienstagabend denken.

«Wir werden jetzt versuchen im nächsten Spiel gegen Russland ganz, ganz wichtige Punkte zu holen», sagte der 32-Jährige. Das wäre dann ein sehr großer Schritt in Richtung Hauptrunde der Heim-WM. Und sonst?


Mehr dazu »