Musikalische Wärme an einem trüben Februar-Abend, darauf hatte sich das Harzburger Konzertpublikum gefreut – und es wurde nicht enttäuscht. „Die „Himmlische Nacht der Tenöre“ entpuppte sich als Wohlfühlveranstaltung, in der jeder Besucher auf seine Kosten kam. Drei erstklassige bulgarische Tenöre, begleitet von vier ebenso talentierten bulgarischen Orchestermusikerinnen, entführten die Gäste in die beschwingende Welt der Oper. Damit sich niemand verirren konnte, moderierte Zoya Balkandzhieva die Veranstaltung im Kursaal. Perfekt auf Deutsch, humorvoll, charmant, anmutig  und mit viel Fachwissen - lockerte die ehemalige Balletttänzerin den musikalischen Streifzug auf.         Foto: Jan Westphal