Am frühen Sonntagmorgen konnten Beamte der Polizei Salzgitter einen Fahrzeugführer feststellen, der unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln einen Pkw führte. Der 19-jährige Heranwachsende wurde im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle in der Neißestraße angehalten. Die Beamten stellten körperliche Auffälligkeiten fest, die auf den Konsum von Betäubungsmitteln hindeuteten. Ein daraufhin durchgeführter Drogenschnelltest erhärtete den Verdacht. Der Heranwachsende räumte schließlich ein, am Abend einen Joint geraucht zu haben. Zudem händigte er den Beamten eine geringe Menge Marihuana aus. Dem jungen Mann wurde eine Blutprobe abgenommen. Ferner wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Auf ihn kommen nun ein Straf- und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren zu.